Donnerstag, 4. Februar 2016

Kartoshka + Neuigkeiten

Huhu, da bin ich wieder! Hat mich jemand vermisst? Ja, ich weiß das Jahr ist schon 2 Monate alt und ich melde mich erst jetzt..Wofür ich mich auch ordentlich schäme, aber gewisse Umstände kamen mir dazwischen- mehr dazu im Laufe des Posts ;)

Ich habe euch heute ein Rezept mitgebracht, welches es bei uns eigentlich zur Weihnachtszeit gibt, aber sich ebenso gut zur Plätzchen-Verwertung anbietet. Und ich muss sagen, ich liebe es! 
Gerade in den Wintermonaten, kann ich von Schokolade nicht genug bekommen, und das gute ist, durch die Feiertage und die Kälte bin ich nicht allein mit diesem Gelüst und kann deshalb ohne schlechtem Gewissen, meiner Lust frönen. :)



Das Rezept kommt eigentlich aus dem russischen und heißt "Kartoshka", übersetzt bedeutet das Kartoffeln.



Für unsere süßen Kartoffeln, brauchen wir:

Zutaten:

0,5 kg Plätzchen oder Butterkekse
250 g Butter
200 g Zartbitterschokolade
200 g gemahlene Mandeln
1 Glas Rosinen in Rum einweichen, oder kochendes Wasser
50 g Kakaopulver
1 Schnapsglas Rum (2 cl) oder Kirschsaft
optional Rumaroma

Zubereitung:

Die Butterkekse in einen Gefrierbeutel füllen und mit dem Nudelholz fein zerkrümeln. Rosinen und Mandeln mit Kekse mischen.
Die Blockschokolade mit Butter im Wasserbad schmelzen. Die flüssige Blockschokolade mit Butter, Kakao und Rum (+Rumaroma) mit Keksbrösel gut durchmischen. Daraus Eier-große Kartoffeln (ich habe stattdessen Kugeln geformt) formen, in Kakao wälzen und  kalt stellen.


Um zur Einleitung diesen Posts zurück zu kommen:
Ich hab euch hier noch eine Kugel! :D

Oder etwas ausführlicher:
Ich weiß, dass es hier die letzte Zeit ruhiger gewesen ist. Es ist nicht so, dass mir das bloggen keinen Spaß mehr macht, ich musste nur mein Hobby etwas hinten anstellen und es wird wohl auch in der nächsten Zeit ein bisschen ruhiger bleiben, da wir Nachwuchs erwarten und der Termin in greifbarer Nähe ist.



Ich hoffe jedoch nachdem sich der neue Alltag eingespielt hat, ich in der Elternzeit wieder mehr Zeit haben werde, um mich hier öfter melden zu können.



Ich hoffe ihr bleibt mir treu und schaut trotzdem immer wieder mal hier vorbei! ;)



PS: Wer die Tage Fasching feiert, für den habe ich HIER ein super leckeres Rezept für Quarkbällchen.