Sonntag, 28. April 2013

Bärlauch-Liebe

Wisst ihr worauf ich mich im Frühling am meisten freue? Klar, dass die Temperaturen nahe der 20 °C - Marke sind und es überall blüht. Ich freue mich aber auch auf die ersten Saison-Früchte. Unbedingt MUST-EAT ist für mich Bärlauch, Spargel und Rhabarber, bevor die Beeren-Saison los geht. 

Da die Temperatur draußen zum Wochenende leider wieder gefallen ist, habe ich mich davor noch mit Bärlauch eingedeckt und uns eine wärmendes Süppchen gekocht. Ich bin ja ein großer Fan von Cremesuppen und probiere mich da gerne an jedem Gemüse ;)

Heraus gekommen ist eine Bärlauch-Kartoffel Suppe!



Für 2-3 Portionen benötigt man:

1 Bund Bärlauch
1 Zwiebel
1-2 EL Öl
3-4 große Kartoffeln
1 Liter Gemüsebrühe
200 ml Sahne
Salz
Pfeffer 
Muskat

Zuerst die Zwiebel in etwas Öl anbraten. Währenddessen die Kartoffeln schälen und achteln und dann zu den Zwiebeln geben. Das ganze mit der Gemüsebrühe ablöschen danach den Bärlauch waschen, zu feinen Scheiben schneiden und in die Brühe geben. Das ganze ca. 20 Minuten auf kleiner Flamme köcheln lassen. Wenn die Kartoffeln weich sind alles pürieren. Die Suppe mit Sahne verfeinern und mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Die Suppe mit etwas gehacktem Bärlauch verzieren und genießen!

Wohlige Momente sind garantiert! ;)





Seid ihr dem Bärlauch auch so verfallen wie ich? Was macht ihr aus den schönen zart-grünen Blättern?


Habt einen schönen Sonntag!





Sonntag, 21. April 2013

The Spring is back

"Alle Vöglein sind schon da, alle Vöglein alle..."  *sing* Ich liebe es ja wenn morgens die Vögel vorm Fenster singen. Eins der schönsten Dinge im Frühling für mich, zusätzlich zu den schönen Blümchen die inzwischen überall zu sehen sind.

Natürlich konnte ich auch nicht an diesen schönen Frühlingsboten vorbei gehen, ohne ein paar Bilder zu machen. Ich liebe es einfach Blumen zu fotografieren, sie sind so dankbare Models sehen immer so schön aus, und halten auch fast immer (außer bei den Wind der letzten Tage) gerne still.




Leider konnte ich manche Blumen nicht so nah fotografieren wie ich es gerne gehabt hätte, als nächstes steht auf jeden Fall die Anschaffung eines Makro-Objektivs an.




 Mit diesen blumigen Grüßen wünsche ich einen guten Start in die neue Woche!






Sonntag, 14. April 2013

Apfel + Pancakes = Apfelküchle

Heute gibt es mal wieder ein schnelles Rezept für den kleinen Hunger oder wenn es mal wieder süß und gesund sein soll. Die Äpfel im Rezept machen die ungesunde Zubereitung und das ausbacken im Fett wieder wett- findet ihr nicht? Da kann das Rezept nur gesund sein ;)

Ich liebe ja Äpfel sehr und in der Schulzeit habe ich sie nur so weg geputzt, die letzte Zeit muss ich mich allerdings ein bisschen dazu zwingen, in die schönen Rundungen der Frucht zu beißen. Da ich aber noch ein paar schrumpelige Exemplare im Obstkorb hatte, musste eine andere Lösung her und ich muss sagen diese ist ideal. Ich liebe Pancakes, ich liebe Äpfel, warum nicht beides kombinieren?




Ich hoffe man kann das Rezept lesen? Wenn nicht sagt bescheid und ich schreibe es nochmal separat auf!

Die Küchlein sind unbedingt warm zu genießen, ich kam leider nicht in den Genuss, denn nach dem Shoot waren sie leider kalt :-( Aber was tut man nicht alles für ein "schönes" Foto?



Und was macht ihr aus verschrumpelten Äpfeln die keiner essen mag?


Habt einen schönen Sonntag!




Dienstag, 9. April 2013

Schnappschüsse aus der Goldstadt

Am Wochenende waren wir mal wieder in der Heimat und haben uns von meinen Eltern verwöhnen lassen, den Geburtstag meiner Schwester gefeiert und uns bis tief in die Nacht unterhalten. Zu meiner Freude entdeckte ich auf einem Flyer dass an dem Wochenende auch verkaufsoffener Sonntag gewesen ist. Und nach langem Überreden hat sich mein Mann weich klopfen lassen, mit mir ein bisschen durch die Stadt zu bummeln, die Menschen zu beobachten, in den ein oder anderen Laden einzukehren, sowie auf dem Antikmarkt zu stöbern. Viel habe ich nicht nach Hause gebracht, bis auf ein paar Fotos die ich hin und wieder gemacht habe.


PFORZHEIM
DIE GOLDSTADT



Ein Teil der Schmuckwelten im Stil der 1920er Jahre



Passend zum Thema "Goldrausch" ein Dampflock auf Rädern die Quer durch PF Innstadt führte.



Der Goldstadtbär




Stadtkirche 





Ist die Schreibmaschine nicht toll? Ich hätte sie sooooo gerne mitgenommen, um sie Zuhause auf meinen nicht fertigen Arbeits./Büroplatz zu stellen, aber mein Männchen hat es mir verboten :(



Oder dieses Schaukelpferd, ist das nicht schön? Am liebsten wäre ich damit davon geschaukelt. Sowas MUSS doch einfach jedes Kind haben, allein schon um es einfach an sein Kind weiter zu geben, und das Kind wieder ans Kind ... ihr versteht?






Rathaus



Gernikabrücke (nach der Partnerstadt Gernika im baskischen Spanien benannt)


Ich hoffe die Bilder haben euch nicht zu sehr gelangweilt ;)
Irgendwann gibt's noch ein paar Bilder mit ein paar Sehenswürdigkeiten damit man auch wirklich ein paar schöne Flecken der Stadt sieht :)

Habt einen schönen Tag!



Samstag, 6. April 2013

New in...

Heute möchte ich euch meine neuste Errungenschaft zeigen. Ende letzten Jahres habe ich bei butiksofie bei einer shootbag-Verlosung mitgemacht und einen Gutschein gewonnen. Nur für was soll ich mir eine Tasche kaufen, wenn ich keine Kamera habe?! Also bei der nächsten Gelegenheit das Männchen zur Seite genommen und ihm erklärt, dass ich unbedingt eine Kamera brauche, damit ich den Gutschein bei shootbags einlösen kann um mir eine Kameratasche zu kaufen.
Und mein Mann wäre nicht der beste Mann der Welt würde er den wichtigen Wünschen seiner Frau nicht gleich Beachtung schenken und kaum habe ich den Wunsch geäußert bekam ich zum Geburtstag meine neue Begleiterin (Sony Alpha 57) und ich liiiebe sie!! Aber ich wäre nicht ich, würde ich mich entscheiden können. Warum fällt mir die Qual der Wahl nur immer so schwer? Nehme ich eine in schwarz oder in braun? Eine in der Größe small oder medium?
Nach eingehender Befragung meines Umfelds fiel die Wahl schließlich auf die Gracie Black von Jo totes.





Sie ist aus einem Lederimitat, welches man aber nicht erfühlt und sehr hochwertig verarbeitet. Im Lieferumfang sind einige Trennwände, sowie ein Schultergurt und ein Gurt um sie als Crossbag zu tragen enthalten. Zusätzlich besitzt sind eine Menge Fächer in die man viele Dinge hinein tun kann, und welche Frau hat nicht genug Kram der in einer Tasche verstaut werden muss?




Da ich schon mal bei neuen Errungenschaften bin, muss ich euch noch meine neuste Entdeckung vorstellen, wahrscheinlich kennt ihr sie alle schon und sie ist nicht wirklich neu, aber egal, für mich ist's neu, und deshalb muss ich es euch unbedingt vorstellen. GÜ London - Dessert im Glas (man beachte die super Überleitung :D ) es gibt sie als Schokosoufflé und Cheesecake in verschiedenen Geschmacksrichtungen. Bisher habe ich nur das Schokosoufflé probiert aber ich muss sagen es ist suuuper lecker, ob einfach so oder mit Marmelade oder einem anderen Topping.





Kennt ihr GÜ und habt es schon probiert? Oder kennt ihr die Taschen von Jo totes schon und besitzt womöglich schon eine?


Habt ein schönes Wochenende!




Mittwoch, 3. April 2013

Kindheitserinnerungen - Russisches Ostergebäck

Bevor Ostern wieder in weite Ferne rückt wollte ich euch noch zeigen was es bei uns an den Feiertagen immer auf der Kuchentafel gibt.

Tief in meine Kindheitserinnerungen verankert ist die russische Panettone "Paska" genannt. Mit ihrem Zuckerguss und den bunten Streusel war sie immer ein gern gesehener Kuchen, der zusätzlich zu den Eiern und bunten Hasen ein schöner Blickfang auf dem Esstisch gewesen ist. Am liebsten habe ich ihn mit Butter verzehrt. Und ich muss gestehen, dass ich es heute so immer noch am liebsten essen, besonders wenn er schon 'nen Tag alt ist und das Hefegebäck trocken und fest wird. Da hat man gleich das Gefühl, als würde man den Kuchen mit einer Creme essen. :)


Dazu benötigt man: 

ca. 1kg Mehl 
550ml Milch 
4 Eier 
350 -500gr Zucker 
2 Pck. Vanillezucker
150g Schmand 
20g Rosinen (einweichen) 
2 Päckchen/Würfel
50ml Öl

Die Hefe in einem Glas warme Milch mit 1Tl Zucker und 2Tl Mehl vermischen und etwas gehen lassen.
Die Eier mit Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen dann das restliche Mehl und Milch sowie Schmand und Hefe dazu geben und einen geschmeidigen Hefeteig herstellen. Zum Schluss die Rosinen unterheben. Den Teig an einem warmen Ort abgedeckt bis zur doppelten Menge gehen lassen und je nach Größe 20 Min. - 1 Std. bei Umluft 175°-180°C oder Ober.- Unterhitze 200°C backen. Stäbchenprobe machen.

Danach einen Guss aus 1 Päckchen Puderzucker und etwas Schlagsahne oder Milch verrühren und auf die erkaltete Paska streichen.





Was kommt bei euch traditionell auf den Oster-Kaffeetisch? Mögt ihr Hefeteig-Gebäck auch so sehr wie ich?


Habt eine schöne Restwoche!