Montag, 28. Oktober 2013

DIY- Tassenuntersetzer

Das schöne am Herbst sind die langen Abende. Und obwohl ich überhaupt kein Teetrinker bin, im Herbst werde selbst ich zu einem Teetrinker. Ich mag die langen Abende, bei Kerzenschein zu sitzen und leise Musik zu hören, während ich ein Buch lese.

Um beim trinken, nicht den Tisch voll zu kleckern (was ich gerne tue), habe ich mir Untersetzer aus Kork verschönert.



Dazu habe ich die Korkuntersetzer mit weißer Acrylfabe 2 mal bepinselt. Und anschließend ein Ahornblatt auf den Kork übertragen. Die Vorlage habe ich mir bei den Googlebildern herausgesucht. Nachdem ich die Umrisse mit Bleistift auf den Kork übertragen habe, habe ich das Blatt mit einem kupferfarbenen Edding ausgemalt.





Gestern hatte ich zum Kaffee in paar Freunde da. Natürlich musste ich da gleich meine neuen Untersetzer einweihen. 




Die andere Hälfte der Untersetzer habe ich wie man im oberen Bild sehen kann mit Punkten bemalt. 




Aber nicht nur die Untersetzer sind "selbst gemacht" auch das Kissen mit dem Stickmuster, war ursprünglich mal ein Pulli meines Mannes, der zu Schade zum weg werfen gewesen ist. Und jetzt ziert er als Kissen unser Sofa. Ich mag es im Kontrast zu den Plüschkissen sehr gerne. 



Seid ihr dem Kupfer-Trend auch schon erlegen? Und wie verbringt ihr am liebsten die stürmischen Herbsttage? 

Habt einen schöne Dienstag!



Sonntag, 13. Oktober 2013

Impressions of Traveling - Tunesien

So, der Wäscheberg ist bezwungen, der Kühlschrank wieder einiger Maßen voll und der Alltag hat uns auch schon fast wieder. Also können die Fotos endlich auch gesichtet werden!

Hier ein kleiner Einblick in unseren Tunesien- Urlaub!

Ich muss gestehen, dies war mein erster Ausflug der über die Grenzen der EU hinaus ging und ein bisschen Bammel hatte ich schon, was mich dort erwarten würde.
Nachdem wir 5 Tage nur in der Anlage des Hotels verbracht hatten, konnte wir aber die Langweile am Strand schon nicht mehr aushalten und so wurde in den letzten Tagen bevor es wieder nach Hause ging, doch noch einiges angeschaut.


Ausflugsziele waren die die Städte Hammamet, Tunis (Sidi Bou Saïd, Carthage) und der Tierpark Friguia.






In Hammamet ist vor allem die Medina (Altstadt) sehenswert. In dieser kleinen "Burg" mit den engen Gassen kommt man sich schnell wie in einem Labyrinth vor.







Kathedrale St. Vinzenz-von-Paul in Tunis


Der "Big-Ben" der Tunesier :)


Karthago ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Es bietet einen wunderschönen Ausblick über das schönste und unteranderem teuerste Stadtgebiet Tunis. Zudem gehört es zu den Weltkulturerben.




 Kathedrale des heiligen Ludwig von Karthago



 Antoninus-Pius-Thermen





Ein ebenso schöner Stadtteil ist Sidi Bou Saïd. Der blaue Stadtteil bietet sehr schöne Fotomotive und lässt einen träumen.







Der Friguia Park ist ein sehr schöner Park mit 61 Tierarten. Hier kann man für kleines Geld Kamel reiten, Tiere streicheln oder auch eine Delphinshow ansehen. 



Ebenso bietet der Park viele Ausruhmöglichkeiten, bei denen man im Schatten verweilen oder die nordafrikanische Landschaft genießen kann.



Ich hoffe die paar Bilder haben etwas von dem schönen Urlaub wieder geben können, den wir gehabt haben.

Habt einen schönen Wochenstart!